Dental x-ray

ZAHNERHALTUNG

1.1. Prophylaxe - professionelle Zahnreinigung (PZR)

In der Zahnmedizin steht Prophylaxe für die tägliche häusliche Mundhygiene und die halbjährliche zahnärztliche Untersuchung. Dank des täglichen Zähneputzens werden ein Teil der Beläge entfernt und dank der halbjährlichen Kontrolle beim Zahnarzt werden Erkrankungen von Zähnen und des Zahnhalteapparates frühzeitig erkannt.

Das reicht jedoch nicht aus, die Zähne und das Zahnfleisch lebenslang gesund zu erhalten. Trotz aller Mühen gelingt es selten alle Zahnbeläge zu entfernen. Insbesondere an den schwierig zugänglichen Stellen entstehen Beläge und als Folge davon Verfärbungen, Karies, Mundgeruch und Zahnfleischentzündungen.

Bei der professionellen Zahnreinigung werden Zahnstein, weiche Plaque und Verfärbungen entfernt, die Oberfläche poliert und zur Kariesprophylaxe fluoridiert.

Siehe auch "ästhetische Zahnheilkunde - PZR"

1.2. Zahnreinigung für Ihre Dritten

Falls Sie eine Prothese oder ein Implantat haben, sollten auch diese bei der professionellen Zahnreinigung gereinigt werden.

 

2. Füllungen

Wenn der Zahn eine Karies entwickelt, muss diese ab einer bestimmten Tiefe entfernt werden. In diesem Zuge wird eine Füllung gelegt, um die entstandene Kavität bakteriendicht zu verschließen.

Heutzutage sind Kunststofffüllungen der Goldstandard, weil hierbei minimalinvasiv die Karies entfernt werden kann und die Füllung mithilfe der Adhäsivtechnik mit der Zahnsubstanz verklebt wird. Auf diese Weise wird die Zahnsubstanz geschont. Unser hochwertiges Kompositmaterial ist keramikpartikelverstärkt, langlebig und wird individuell an Ihre Zahnfarbe angepasst.

Siehe auch "Füllungen mithilfe des Lasers"

 

3. Icon - Füllungen ohne zu Bohren

Das Icon-Verfahren ist ein modernes und substanzschonendes Verfahren, um eine sich entwickelnde Karies oder sogenannte WhiteSpots zu behandeln. Die Defekte können auf der Kaufläche oder seitlich am Zahn liegen.

Ein großer Vorteil dieses Verfahrens ist, dass nicht gebohrt werden muss! Der Defekt wird vorbehandelt und danach mit sehr dünnflüssigem Kunststoff aufgefüllt. Der Zahn kann hiermit bakteriendicht verschlossen werden ohne den im Normalfall notwendigen Zugang durch gesunde Zahnsubstanz.

White Spots werden die kreidig-weißen Flecken auf der Zahnoberfläche genannt. Oft sind diese an den oberen Schneidezähne zu sehen. Auch hier kann mit dem Icon-Verfahren unglaubliche Ergebnisse erzielt werden.​

4. Wurzelkanalbehandlung/ Endodontologie

Ist der Zahnnerv abgestorben oder irreparabel geschädigt, wird eine Wurzelkanalbehandlung durchgeführt. Hierbei wird der Zahnnerv entfernt und die Wurzelkanäle gesäubert. Anschließend erhält der Zahn eine Wurzelkanalfüllung und sollte zur Stabilisierung eine Krone bekommen. Die Verwendung von moderner Technologie verbessert die Erfolgsaussichten und erhöht die Haltbarkeit Ihres Zahnes. Hierbei werden die Kanäle computergestützt aufbereitet. Wir beraten Sie gerne zu den Möglichkeiten.

Siehe auch "Wurzelkanalbehandlung mithilfe des Lasers", "Ästhetik - Internes Bleaching", "Zahnersatz - Kronen"

 

5. Parodontitis-Therapie

Eine Parodontitis (im Volksmund auch Parodontose genannt) ist eine entzündliche Erkrankung des Zahnhalteapparats, die zum Knochenabbau und später zur Lockerung und zum Verlust der Zähne führen kann.

Die Bakterienmenge in den Zahnfleischtaschen kann zu erheblichen gesundheitlichen Problemen führen, besonders wenn Sie Medikamente einnehmen, die das Immunsystem unterdrücken oder wenn Sie Herzprobleme haben. Die Diagnose Parodontitis ist eine lebenslange Erkrankung, welche engmaschig kontrolliert und unterstützt werden muss.

Die Parodontitis-Therapie hat zum Ziel, die für die Entzündung zuständigen Bakterienstämme zu eliminieren, die Tiefe der Zahnfleischtaschen somit zu reduzieren, den Knochenabbau zu stoppen und eine verbesserte häusliche Mundhygiene für Sie möglich zu machen. Bei sehr tiefen Taschen kann eine unterstützende Lasertherapie empfohlen werden.

Siehe auch "Parodontitis-Therapie mithilfe des Lasers"

6. Fissurenversiegelung

Fissuren sind tiefe Rillen und Kerben auf den Zahnflächen. Diese können mitunter V-förmig oder gar ampullenförmig auftreten und sind schwerer zu reinigen als die Glattflächen.

Die Fissurenversiegelung ist eine präventive medizinische Maßnahme, welche eine Reduktion der Kariesentstehung zum Ziel hat. Durch die Versiegelung mithilfe eines dünnflüssigen Kunststoffes wird das Putzen erleichtert und die Kariesentstehung erschwert. Schon ab dem Durchbruch des ersten Backenzahnes wird die Versiegelung empfohlen.

Siehe auch "Fissurenversiegelung mithilfe des Lasers"

 

7. Inlays und Teilkronen

Inlays und Teilkronen können aus Keramik oder aus Gold hergestellt werden. Hier entscheiden Sie als Patient. Wo die Füllungstechnik ihre Grenzen erreicht, ergibt sich mit einem Inlay oder einer Teilkrone ein hervorragendes Resultat. Durch die gute Passform wird ein Kontakt zum Nachbarzahn geschaffen. Wenn der Defekt unter dem Zahnfleisch liegt und keine absolute Trockenheit möglich ist, was für die Kunststofffüllungen eine Voraussetzung ist, kann ein Inlay oder Teilkrone problemlos eingesetzt werden.